Orthopädische Therapie nach Cyriax

 

In diesem Spezialbereich der manuellen Therapie steht die Weichteildiagnostik  und –Therapie stark im Vordergrund. Zusätzlich zu den Gelenktechniken spielt die Mobilisation der Weichteilstrukturen (Muskulatur, Kapsel-Bandapparat) eine zentrale Rolle.

 

Die bekannteste Mobilisationsform in der Cyriax-Therapie ist die sogenannte Querfriktion (Deep friction). Hierbei handelt es sich um eine spezielle Technik, durch die das Bindegewebe der behandelter Struktur beinflusst wird. Besonders bei der Beeinflusssung des physiologischen Heilungsverlaufs akuter Verletzungen von Muskeln, Sehnen oder Bändern kann diese Therapie wirkungsvoll eingesetzt werden.